Casa bela vista

Einfach gut leben

Informationen

"Man muss sich São Miguel wie eine Mischung aus Hobbit-Land und portugiesischer Schweiz vorstellen, voller Wälder und saftig grüner Wiesen. Die von Steinmauern eingefassten Straßen erinnern ein wenig an Irland, nur dass am Wegesrand überall Hortensien und Azaleen blühen. Mitunter bekommt man den Eindruck, in Schottland zu sein, nur fügen sich die Palmen nicht so recht ins Bild. Es ist, als sei man mitten im Atlantik in einem gesamteuropäischen Themenpark mit tropischer Note gelandet." Zitat: Focus online, 02.07.2017

"You have to imagine São Miguel as a mixture of a Hobbit country and Portuguese Switzerland, full of forests and lush green meadows. The streets bordered by stone walls remind you a little bit of Ireland, with hydrangeas and azaleas everywhere. Sometimes you get the impression to be in Scotland, but the palm trees do not fit into the picture. It is as if you were landed in the middle of the Atlantic in an all-European theme park with a tropical touch." Citation, focus online, 02.07.2017.

Wo liegen die Azoren?

Wenn Sie diese Frage stellen, sind Sie schon auf bestem Wege sich in ein Landschafts- und Naturparadies zu verlieben, dass viele Menschen dem Namen nach nur aus dem Wetterbericht kennen. Doch seien Sie vorsichtig, es könnte Ihnen ergehen wie vielen unserer Kunden zuvor, deren erste Reise der „Beginn einer wunderbaren Freundschaft“ gewesen ist.

Worin liegt nun dieser geheimnisvolle Reiz der Azoren, der die Menschen immer wiederkehren lässt? Der Azoren-Liebhaber wird diese Frage womöglich mit einem Lächeln beantworten. Auch wir können an dieser Stelle nur versuchen Ihre Neugier zu wecken und alle Wege zu öffnen, selbst die Antwort auf diese Frage zu ergründen.

Der Archipel der Azoren liegt 2 Flugstunden westlich von Portugals Hauptstadt Lissabon, nordwestlich von Madeira mitten im Atlantik. Vom Golfstrom klimatisch begünstigt, finden Pflanzen aller Klimazonen ideale Bedingungen, um der Vorstellung eines "Garten Eden" Gestalt zu verleihen. Vermutlich ist es diese harmonische Verbindung der lebendigen Natur mit der durch vulkanische Kräfte entstandenen grandiosen Landschaften, die eine so mächtige Wirkung auf den Besucher ausübt. Ein übriges macht sicherlich die gastfreundliche Bevölkerung, deren ruhige Lebensart sich bald auf den Besucher überträgt.

Die neun Inseln, die den azorischen Archipel bilden, sind vulkanischen Ursprungs und liegen zwischen dem 37º und 40º Grad nördlicher Breite und zwischen dem  25º und 31º Grad westlicher Länge. Die Inseln bilden zudem den westlichsten Punkt Europas.

Die autonome Region der Azoren gehört zu Portugal und der EU, zählt 244 780 Einwohner (Daten von 2008) und hat eine Gesamtfläche von  2325 km 2. Der Archipel der Azoren ist in drei geografische Regionen geteilt. Die Inseln Santa Maria und São Miguel bilden die östliche Gruppe, Terceira, Graciosa, São Jorge, Pico und Faial die Zentralgruppe und Corvo und Flores die westliche Gruppe des Archipels. Madeira, die Kanaren und die Kap Verdischen Inseln repräsentieren zusammen mit den Azoren das Gebiet von Makaronesien (Inseln des Glücks).

Where are the Azores?

If you ask this question, you are already on the best way to fall in love with a landscape and nature paradise that many people know by name only from the weather report.

The archipelago of the Azores is located 2 hours west of Portugal's capital Lisbon, northwest of Madeira in the middle of the Atlantic. A climatic advantage of the Gulf Stream, plants of all climate zones find ideal conditions to give the idea of ​​a "Garden of Eden" shape. Presumably it is this harmonious combination of the living nature with the grandiose landscapes created by volcanic forces, which has such a powerful effect on the visitor. The rest of the population is certainly the hospitable population, whose peaceful lifestyle is soon transmitted to the visitors.

The nine islands that form the Azores archipelago are of volcanic origin and lie between 37 ° and 40 ° north latitude, and between the 25 ° and 31 ° west longitude. The islands also form the westernmost point of Europe.

The autonomous region of the Azores belongs to Portugal and the EU, has a population of 244 780 (2008) and covers a total area of ​​2325 km ². The Azores archipelago is divided into three geographical regions. The islands of Santa Maria and São Miguel form the eastern group, Terceira, Graciosa, São Jorge, Pico and Faial the central group and Corvo and Flores the western group of the archipelago. Madeira, the Canaries and the Cape Verdi islands represent, together with the Azores, the territory of Macaronesia (Islands of Happiness).

Sao Miguel

São Miguel („Sankt Michael") ist angesichts der Größe (745 qkm), Einwohnerzahl (133.000) und Wirtschaftskraft die Hauptinsel der Azoren. Ihrem üppigen subtropischen Grün verdankt die Insel den Beinamen „Ilha Verde" (Grüne Insel). Die landschaftliche Vielfalt macht São Miguel einzigartig: waldreiche Gebirge, gewaltige Kraterkessel mit stillen Seen, liebliches Hügelland mit saftigen Wiesen und Feldern, und grandiose Küsten, an denen malerische Dörfer und historische Städtchen liegen. Die Küsten fallen vielfach steil und felsig zum Meer hin ab; die Nordküste ist dabei etwas rauer und schroffer als die eher liebliche, stellenweise fast mediterran wirkende Südküste, an der auch einige schöne Sandbuchten liegen. Brodelnde Fumarolen und heiße Quellen im Tal von Furnas zeugen von den vulkanischen Urgewalten. Die geschäftige Hauptstadt Ponta Delgada besitzt eine schöne Altstadt, die ganz in den Farben schwarz und weiß gehalten ist.

Sao Miguel

São Miguel is the capital of the Azores, with a population of 745 sq. Km (133,000) and economic power. The island is nicknamed "Ilha Verde" (Green Island) due to its lush subtropical greenery. São Miguel is unique in terms of its natural beauty: forested mountains, huge craters with quiet lakes, lovely hillsides with lush meadows and fields and also magnificent coasts with picturesque villages and historic towns. The coasts often fall steeply and rocky towards the sea; The north coast is a bit rougher and rugged than the more charming, almost Mediterranean-oriented south coast, with some nice sandy bays and beaches. Boiling fumaroles and hot springs in the valley of Furnas testify to the volcanic forces. The bustling capital of Ponta Delgada has a beautiful old town, decorated in the colors black and white.

Vergleicht man einmal die beiden Klimatabellen miteinander, Mallorca und die Azoren, so kommt man zu folgendem Ergebnis:
If one compares the two climatic tables together, Majorca and the Azores, the following results are obtained:

Maximaltemperatur:
Vier Sommermonate sind auf den Azoren weniger heiß.Maximum temperature:

Maximum temperatures: Four months of summer are less hot on the Azores.

Minimaltemperaturen:
Bis auf Juli und August ist es auf Mallorca kälter. Und im Winter dort unangenehm kalt. Dagegen haben die Azoren auch im Winter angenehm milde Temperaturen.

Minimum temperatures:
Beside July and August it is colder on Mallorca. And in the winter unpleasantly cold. Amd: The Azores have pleasant temperatures in winter.

Sonnenstunden:
Da hat Mallorca im Jahresschnitt ziemlich genau ein Drittel mehr. Für die einen schön, für die anderen weniger.

Sunshine hours:
Mallorca has in the year cut exactly one third more. For some people beautiful, for the others less.

Wassertemperatur:
Während dreier Monate ist das Mittelmeer wärmer, 8 Monate aber der Atlantik.

Water temperature:
During three months, the Mediterranean is warmer, but the Atlantic is it within 8 months.

Regentage:
50 auf den Azoren, 71 auf Mallorca

Rainydays:
50 on the Azores, 71 on Mallorca

Fazit:
4:1 für die Azoren!

Result:

4:1 for the Azores!

 

 Wer sich noch nicht sicher ist, ob die Azoren das richtige Urlaubsziel sind, findet nachstehend noch einen 90 Sekunden Videoclip.

10. Gründe für die Azoren
10 Gründe für die Azoren .mp4 (63.6MB)
10. Gründe für die Azoren
10 Gründe für die Azoren .mp4 (63.6MB)